Die Treibhausgasminderungsquote soll eine starke Reduzierung der Treibhausgasemissionen in den kommenden Jahren garantieren. Der Sektor Verkehr gilt schon lange als eines der größten Sorgenkinder im Bereich Klimaschutz – mit der THG Quote soll sich das in Zukunft ändern. Als Nutzer eines E-Autos bist du aktiv am Klimaschutz beteiligt. Das wird vom Gesetzgeber seit Anfang 2022 mit der THG Quote belohnt.

Die Basics der THG Quote

Im Jahr 2021 wurde im Bundestag das Gesetz zur Weiterentwicklung der THG Quote beschlossen , sodass die THG Quote im Verkehrssektor in den kommenden Jahren drastisch steigen wird – von derzeit 6 Prozent auf 25 Prozent im Jahr 2030.

Damit wurde ein starkes Signal für den Klimaschutz im Verkehr gesetzt. Mit der THG Quote möchte man seitens der Regierung vor allem den Umstieg auf klimafreundliche Antriebsarten vorantreiben. Wer in Zukunft CO2-emittierende Kraftstoffe in Umlauf bringt, zahlt dafür einen Preis – der sich jährlich erhöht.

Dadurch werden Benzin und Diesel immer teurer, was im Umkehrschluss Flottenbetreiber, aber auch Otto-Normal-Verbraucher dazu anregen wird, auf alternative saubere Antriebe umzusteigen.

Vom Umstieg profitieren sollen ab Anfang 2022 nicht nur Unternehmen, sondern auch private E-Mobilisten. Somit hast du ab sofort die Möglichkeit, deine CO2-Einsparungen durch Nutzung deines vollelektrischen Autos, Motorrad oder Rollers zu Geld machen.

Bevor du jedoch deine THG Quotenmenge an ein quotenverpflichtetes Mineralölunternehmen veräußern kannst, müssen folgende Faktoren erfüllt sein:

  • Vorlage der Fahrzeugzulassung
  • Registrierung deiner Quotenmenge beim Umweltbundesamt
  • Bündelung deiner Quotenmenge mit denen anderer E-Autobesitzer über einen Dienstleister - einen sogenannten Pooling Anbieter

Wir kümmern uns um die Registrierung deiner Quotenmenge und die gesamte Abwicklung im Quotenhandel.

Woraus ergibt sich der THG Quoten Wert?

Quotenverpflichtete Unternehmen, wie beispielsweise die Big-Player der Mineralölindustrie werden per Gesetz dazu angehalten, mithilfe nachhaltiger Biokraftstoffe und anderer Erfüllungsoptionen jährlich mehr Treibhausgase einzusparen und die CO2 Emissionen zu senken. Können die Quoten nicht erfüllt werden, ist es diesen Unternehmen erlaubt, durch den Kauf sogenannter Strom-Zertifikate die vorgegebenen Kennzahlen zu erreichen. Daraus entsteht der THG Quotenhandel bzw. der Emissionsmarkt.

Wie wird die THG Quote berechnet?

Der Erlös aus dem THG Quotenhandel für private Besitzer von E-Autos ist von verschiedenen Faktoren abhängig und setzt sich wie folgt zusammen:

  • Einsparung der Emission
  • Referenzwert
  • Fahrzeugklasse
  • Angebot und Nachfrage auf dem THG Quotenmarkt

Folgende Werte wurden zur Berechnung der THG Quote vom deutschen Umweltbundesamt ermittelt und am 1. Januar 2022 bekannt gegeben:

Ein Schätzwert von 1943 kWh im Sinne des §7 Absatz 3 der 38. BImSchV wird angenommen.

Bei der Berechnung der THG Quote wird davon ausgegangen, dass für die rund 2000 kWh bei einem Strommix von 400 g CO2/kWh in etwa 800 kg CO2 emittiert werden.

Im Durchschnitt kann ein Elektroauto bei einem Verbrauch von 18 kWh/100 km ca. 11000 km fahren. Das entspricht bei einigen privat genutzten E-Autos die angenommene gesamte Jahresfahrleistung. Die Ladung, die unterwegs an öffentlichen Ladepunkten stattfindet, wird dabei als Differenz berücksichtigt.

Vergleicht man die 800 kg CO2 mit fossilem Kraftstoff, kommt man auf eine Menge von 320 Litern. Ein PKW mit einem herkömmlichen Verbrenner Motor fährt bei einem Verbrauch von 6 l/km damit durchschnittlich eine Strecke von 5300 km – also nur halb so weit, wie das E-Auto.

Die Treibhausgaseinsparung mittels Elektroantrieb ist somit enorm und wird durch den THG Quotenhandel belohnt.

Der Erlös aus dem THG Quotenhandel schwankt ständig. Vor 2009 lag er ziemlich konstant bei einem Wert von 150 – 200 Euro pro CO2-Tonne.

Mit der Anhebung der Quote um 2 Prozent kam es zu einer vermehrten Anfrage von Emissionszertifikaten durch die Mineralölunternehmen, was zuletzt den Quotenpreis auf bis zu 435 Euro pro Tonne Kohlendioxid ansteigen ließ.

Auch wenn es aufgrund von coronabedingter Einbrüche des Kraftstoffabsatzes zu einer Preissenkung im THG Quotenhandel kam, werden zukünftig im Zuge der gesetzlichen Vorgaben die Preise wieder deutlich ansteigen.

THG Quote berechnen

Der THG Quotenhandel

Seit Anfang 2022 kommt der THG Quotenhandel durch die Beteiligung der privaten E-Mobilisten so richtig in Fahrt. Auch wenn ein direkter Kontakt zwischen privaten E-Auto Nutzern und den Kraftstoffproduzenten nicht vorgesehen ist, gibt es eine ganze Reihe von sogenannten Pooling Anbietern, die den Handel mit der THG Quote auch für dich möglich machen.

Die Pooling Anbieter verkaufen die gesammelten Zertifikate der Privatpersonen nach der Zertifizierung beim Umweltbundesamt an die Kraftstoffunternehmen, um die Erlöse anschließend an die Verbraucher auszuzahlen.

Damit keine Mehrfachanmeldungen stattfinden, musst du dich mit dem Fahrzeugschein als Besitzer des E-Autos ausweisen. Pro Fahrzeug wird die THG Quote einmal jährlich gewährt. Wenn du dein E-Auto innerhalb dieses Jahres verkaufst, kann die THG Quote nur einer erhalten – entweder du oder der neue Besitzer.

Worauf muss ich bei der Auswahl eines THG Pooling Anbieters achten?

Du kannst dich ganz entspannt nach einem geeigneten Pooling Anbieter umschauen, denn es ist keine Eile geboten. Die Frist für die Einreichung deiner THG Quote läuft bis zum 28. Februar des Folgejahres, sodass du dir tatsächlich bis Ende des Jahres Zeit lassen könntest.

Der Wert für die THG Quote, den die Anbieter bewerben, liegt durchschnittlich bei 435€. Bei der Wahl eines Anbieters solltest du auf dessen Bedingungen achten – zum Beispiel, ob in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Mindesterlös aus dem THG Quotenhandel zugesichert wird.

Da die Erlöse aus dem Quotenhandel marktabhängig sind und somit starken Schwankungen unterliegen, geben viele Anbieter keinen genauen Wert, sondern eher einen Erlöskorridor oder aber Wahlmöglichkeiten zwischen einem fixen Erlös und einer Flex-Option an.

  • Der fixe Erlös garantiert dir einen festen Betrag zu einem bestimmten Zeitpunkt.
  • Bei einer Flex-Option können steigende Quotenpreise dir zu einem höheren Erlös verhelfen.

Die Anbieter unterstützen häufig neben den privaten E-Autofahrern auch kleinere Stadtwerke und E-Flottenbetreiber mit ihrer Dienstleistung.

Welcher Pooling Anbieter die besten Konditionen bietet, wird in Zukunft auch davon abhängen, wie viele Kunden seine Dienstleistung nutzen, denn je mehr Zertifikate ein Pooling Unternehmen zu bieten hat, desto besser sind dessen Chancen beim THG Quotenhandel.

Wir haben uns dazu entschlossen, unseren Kunden einen sehr attraktive Mindestpreise je nach Fahrzeugklasse zu garantieren. Zusätzlich bekommst du immer den Höchsten Erlös - d.h. sollte die Quote steigen steigt auch deine Auszahlung!

Warum ist unser Service für die THG-Quote Vermarktung besonders attraktiv für dich

Wir als Pooling Dienstleister berechnen keine Gebühren für unseren Service. Wir honorieren unseren Aufwand mittels einer anteiligen Provision am Verkaufserlös. Unsere derzeit beworbene THG Quoten Beträge beinhalten diese Provision bereits.

Dein Vorteil bei unserem Angebot:

  • Wir haben eine geringere Provision als andere Marktteilnehmer und somit in der Regel eine höhere Ausschüttung für unsere Kunden.
  • Wir machen unser Angebot transparent.
  • Wir nutzen Künstliche Intelligenz für die Erfassung und Auswertung der Fahrzeugscheine.
  • Bei uns ist der gesamte Vorgang von der Erfassung bis hin zur Meldung an das Umweltbundesamt digitalisiert und garantiert dir eine hohe Datensicherheit.
  • Wir investieren auf Wunsch einen Teil der Prämien in nachhaltige Projekte – du entscheidest, ob du daran teilhaben möchtest.

Außerdem ist die Beantragung schnell und einfach! Wie es genau geht, kannst du hier nachlesen.

Übrigens – auch wenn du ein E-Motorrad oder einen E-Roller fährst, kannst du von der THG Quote profitieren.

Häufige Fragen

Woraus ergibt sich der THG Quoten Wert?

Quotenverpflichtete Unternehmen, wie beispielsweise die Big-Player der Mineralölindustrie werden per Gesetz dazu angehalten, mithilfe nachhaltiger Biokraftstoffe und anderer Erfüllungsoptionen jährlich mehr Treibhausgase einzusparen und die CO2 Emissionen zu senken. Können die Quoten nicht erfüllt werden, ist es diesen Unternehmen erlaubt, durch den Kauf sogenannter Strom-Zertifikate die vorgegebenen Kennzahlen zu erreichen. Daraus entsteht der THG Quotenhandel bzw. der Emissionsmarkt.

Wie wird die THG Quote berechnet?

Der Erlös aus dem THG-Quote-Handel für E-Fahrzeuge ist von verschiedenen Faktoren abhängig und setzt sich wie folgt zusammen:

  • Einsparung der Emission
  • Referenzwert
  • Fahrzeugklasse
  • Angebot und Nachfrage auf dem THG Quotenmarkt

Die Höhe der Prämie hängt vom Marktpreis und dem Zeitpunkt des Verkaufes ab.

Worauf muss ich bei der Auswahl eines THG Quoten Pooling Anbieters achten?

Der Wert für die THG Quote, den die Anbieter bewerben, liegt durchschnittlich bei 435€. Bei der Wahl eines Anbieters solltest du auf dessen Bedingungen achten. Zum Beispiel, ob in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Mindesterlös aus dem THG Quotenhandel zugesichert wird.