Was für einige E-Mobilisten und Betreiber öffentlicher Ladesäulen schon selbstverständlich ist, haben andere erst jetzt entdeckt: Mit der THG Quote Geld verdienen. Obwohl bereits 2021 vom Bund beschlossen und seit Anfang des Jahres 2022 umgesetzt, haben noch immer nicht alle davon gehört. Für sie stellt sich nun die Frage. Wie lange kann ich die THG Quote für 2022 nachmelden? Hier findest du die Antwort darauf inklusive weiterer wichtiger Informationen.

Kurz zum THG Quoten-Hintergrund

Du bist als Halter eines E-Autos aktive am Klimaschutz in Deutschland beteiligt. Und auch Betreiber öffentlicher Ladestationen tragen dazu bei, Elektromobilität voranzubringen und damit die Umwelt zu schonen. Das wird durch den Gesetzgeber in Deutschland mit der THG Prämie für private E-Auto-Besitzer und Betreiber öffentlicher Ladestationen belohnt.

Seit Eintritt der Gesetzesänderung zum BImSchG ab dem 01.01.2022 sind Halter von rein elektrisch betriebenen zulassungspflichtigen Kraftfahrzeugen und Betreiber öffentlicher und halb-öffentlicher Ladepunkte quotenberechtigt. Was das bedeutet, haben wir in unserem Beitrag: THG Quote Recht – ausführlich erklärt.

Ist die THG Quote seriös?

Diese Frage taucht immer wieder auf und kann eindeutig mit „Ja“ beantwortet werden. Grundlage für die THG Quote ist die RED Renewable Energy Directive (RED II) der Europäischen Union. Sie sorgt dafür, dass sich die Staaten der Europäischen Gemeinschaft nachhaltig bemühen, Emissionen besonders im Verkehrssektor zu reduzieren.

In Deutschland gibt es als eines von unterschiedlichen gesetzlichen Instrumenten dafür die Treibhausgasminderungsquote = THG Quote. Mit ihrer Hilfe sollen die Klimaziele und die Verpflichtungen aus der RED II umgesetzt sowie der Ausbau erneuerbarer Energien vorangetrieben werden.

Mit der Änderung des Klimaschutzgesetzes hat sich die Bundesregierung ein neues Ziel gesetzt: Eine Treibhausgasminderung (THG-Minderung) von 65% bis 2030 und die Erreichung der Klimaneutralität bis 2045. Nur mithilfe entsprechender Instrumente im Verkehrs- und Wärmesektor sind diese Ziele umsetzbar, denn diese beiden Bereiche sind die größten THG-Verursacher in Deutschland.

THG Quote für öffentliche Ladepunkte

Interessant ist die Gesetzesänderung nicht nur für E-Mobilisten, sondern ebenso für die Betreiber von öffentlichen Ladestationen, denn auch diesen ist es nun möglich, am THG Quotenhandel teilzunehmen und von den jährlichen THG Prämien zu profitieren.

Wirverkaufendeinethg.de bietet Ladestationen-Betreibern in Deutschland einen exklusiven Service an, um ihre THG Quote einfach und unkompliziert verifizieren zu lassen.

Welche Voraussetzungen dafür nötig sind und wie das Ganze funktioniert, kannst du in unserem Beitrag: THG Quote - Mit öffentlicher Ladesäule Geld verdienen herausfinden.

Die THG Quoten – Anmeldung 2022 für Ladesäulenbetreiber

Im Gegensatz zur THG-Prämie für E-Autos erhalten Ladesäulenbetreiber keine jährliche THG Quoten Auszahlung, sondern ihre THG Zertifikate nach Verbrauch des jeweiligen Ladepunktes vergütet.

Sobald die Ladesäule bei der Bundesnetzagentur registriert und in Betrieb genommen wurde, kann es also mit der Anmeldung der THG Quoten Vergütung losgehen. Dafür ist Folgendes zu tun:

  1. THG Anbieter heraussuchen
  2. Daten zum Standort, Betreiber und Registriernummer der Bundesnetzagentur (EVSE-ID) an den Dienstleiter weiterleiten
  3. verbrauchte Strommenge melden

Nachdem die Strommengen vom Anbieter beim Umweltbundesamt zertifiziert wurden, erhält der Ladepunktbetreiber seine THG Vergütung. In der Regel benötigt das gesamte Verfahren etwa 12 Wochen.

Je höher der Verbrauch an der Ladesäule ausfällt, desto mehr Geld kann mit ihr verdient werden. Pro MW/H (1.000 KW/h) zahlen wir im (Stand September 2022) mindestens 185€ pro Megawattstunde. Die Ladsäule registriert du am besten gleich hier und sicherst dir 185€: Ladesäule registrieren.

Kann ich auch mit einer Wallbox die THG Quote 2022 beantragen?

Die THG Quote gibt es nur für öffentliche Ladepunkte in Deutschland. Für eine private Wallbox kannst du somit keine THG Prämie kassieren.

Wie das genau funktioniert, haben wir in diesem Beitrag für dich ausführlich zusammengefasst: THG Quote - Mit öffentlicher Ladesäule Geld verdienen herausfinden.

Aus aktuellen Meldungen geht hervor: Die Bundesnetzagentur weist darauf hin, dass die technischen Mindestanforderungen für öffentliche Ladesäulen gegeben sein und die Ladeboxen den Anforderungen der Ladesäulenverordnung vollumfänglich entsprechen müssen, damit die THG Quote beantragt werden kann (Quelle).

THG Quote Auszahlung 2022

Auch wer bislang noch nicht seine THG Quote gemeldet hat, muss sich keine Sorgen machen. Selbst wenn du dein E-Auto erst in den letzten Monaten des Jahres kaufen wirst, hast du ausreichend Zeit und kannst die THG Quote für 2022 nachmelden.

Der Clou: Um die THG Quote für 2022 noch zu beantragen:

  • hast du Zeit bis zum 28. Februar 2023.
  • kannst du das bereits einen Tag nach deinem Auto-Kauf tun.

Das bedeutet: Auch wenn du dein Auto erst im Dezember 2022 geliefert bekommst, kannst du im Januar noch die THG Quote für 2022 nachmelden.

Wie lange muss ich ein Elektroauto halten für die THG Quote?

Anders als bei der Subvention durch den Staat mittels BAFA-Kaufprämie, welche die Haltedauer eines E-Autos von mindestens 6 Monaten voraussetzt, kannst du deine THG Quote bei wirkaufendeinethg.de ab dem Tag anmelden, an dem du im Besitz des Fahrzeugscheins Teil I bist, denn dieser ist zur Quotenanmeldung unabdingbar.

Mehr dazu erfährst du in unserm Blog.

Im Zusammenhang mit der THG Quote besteht keine Haltedauer für das E-Auto oder den E-Roller. Auch ist diese nicht gedeckelt, wie es bei der Umweltprämie für den Kauf eines E-Autos ab 2023 der Fall ist. Eines ist allerdings zu beachten: Die THG Prämie wird pro Elektroauto oder E-Roller immer jeweils für ein Jahr gewährt.

Erwirbst du ein elektrisches Gebrauchtfahrzeug und der Verkäufer hat die THG Quote für 2022 bereits beantragt, kannst du erst im kommenden Jahr die THG Prämie beanspruchen.

Was, wenn ich mein E-Auto erst wenige Tage besitze, habe ich Anspruch auf die THG-Quote?

Wie bereits erwähnt gibt es keine gesetzliche Vorschrift, die besagt, ab wann du dein neues E-Auto bei einem THG Dienstleister registrieren kannst. Sobald du den Fahrzeugschein Teil I vorliegen hast und somit nachweisen kannst, dass du der Halter des E-Fahrzeugs bist, hast du Anspruch auf die THG Prämie. Allerdings wird geraten, nach dem Kauf mindestens einen Tag abzuwarten, bevor du dein E-Auto für die THG Prämie anmeldest.

Gibt es einen festen Anmeldezeitraum für die THG Quote?

Es gibt vom Gesetz her keinen festen Zeitraum für die Anmeldung einer THG Quote. Das bedeutet: Jeder Elektroautofahrer kann die THG Quote das ganze Jahr über beantragen.

Auch wenn die Anmeldefrist für 2022 bis zum 28. Februar 2023 läuft, ist zu bedenken, dass sowohl die THG Dienstleister als auch die Ämter einige Zeit benötigen, um die Anträge zu bearbeiten. Daher empfehlen wir, die THG Quote für 2022 so früh wie möglich zur melden.

Bei uns nimmt dieser Vorgang nur wenige Minuten in Anspruch, lässt sich auf der Plattform im Handumdrehen erledigen und bietet dir zudem die Möglichkeit, mit einem Teil deiner THG Prämie nachhaltige Klimaschutz-Projekte zu unterstützen.

THG Quote 2023 noch sicher?

Ja – auch 2023 wird es die THG Quote noch geben. Nach aktueller Gesetzeslage erhalten Halter eines Elektro-Autos oder E-Rollers die THG Quote bis mindestens 2030. In unserem Blog Post THG Quote für 2023 erfährst du mehr.

Diese ist nicht an die beschränkten staatlichen Subventionen für Elektromobilität gebunden, da sie nicht vom Bund, sondern von den quotenverpflichteten Unternehmen finanziert wird.

THG-Quote 2022 nachmelden

Fazit

Die THG Quote kann bis zum 28. Februar des folge Jahres gemeldet werden. Daher hast du für die Beantragung der Quote aus 2022 noch bis zum 28. Februar 2023 zeit. Du kannst die Quote bereits direkt nach der Zulassung deines E-Fahrzeugs tun - die einzige Voraussetzung ist ein Bild der Vorder- und Rückseite des Fahrzeugschein Teil I.