Bereits seit Beginn des Jahres 2022 gibt es die THG Quote auch für private Besitzer von Elektroautos, E-Rollern oder Pedelecs. Im Hinblick auf die Einschränkungen der staatlichen Subventionen ab 2023 für den Kauf von elektrisch-betriebenen Fahrzeugen stellt sich jetzt für viele die Frage: Wie geht es 2023 weiter mit der THG Quote? Gibt es auch hier gedeckelte Auszahlungsbeträge? Wir haben die Antworten für dich zusammengetragen.

Gibt es 2023 noch die THG Prämie trotz begrenzter Fördergelder?

Um es gleich vorweg zu nehmen – die Antwort auf die Frage lautet: Ja. Auch für das Jahr 2023 kannst du erneut deine THG Prämie beantragen, denn diese wird zwar ebenso wie der Umweltbonus für Elektroautos vom Umweltbundesamt genehmigt, steht aber nicht im Zusammenhang mit anderen staatlichen Förderungen für Elektromobilität in 2023.

Dazu ist es wichtig zu verstehen, wo die THG Prämie überhaupt herkommt, denn diese zahlen im Grunde die Mineralölunternehmen und nicht der Staat. Mehr dazu erfährst du in unserem Beitrag: Mit dem E-Auto Geld verdienen.

Somit ist es unerheblich, ob und in welchem Ausmaß der Bund Elektromobilität subventioniert oder nicht. Du kannst in jedem Fall davon profitieren, Besitzer eines E-Autos oder E-Rollers zu sein und auch in den kommenden Jahren deine THG Quote beantragen.

THG Quote für 2023 beantragen

Ab September 2022 wird es auf unserem Portal für E-Auto-Besitzer möglich sein, die THG Quote bereits für das kommende Jahr zu sichern. Damit spielen die langen Bearbeitungszeiten beim Umweltbundesamt keine große Rolle mehr für dich und du musst im neuen Jahr nicht unendlich lange auf deine THG Prämie warten.

Die Beantragung für 2023 erfolgt ganz einfach über die entsprechende Auswahl des Kalenderjahres im Registrierungsprozess.

THG Quote für 2023 beantragen

Nachdem du den Fahrzeugschein Teil I hochgeladen hast, kannst du dich ganz entspannt zurücklehnen und im Jahr 2023 deine Prämie von mehreren Hundert Euro in Empfang nehmen.

Wie wird die THG Quote zukünftig steigen?

Bereits 2021 hat das Bundesumweltministerium die sukzessive Steigerung der THG Quote beschlossen. Diese ergibt sich aus den verpflichtenden Treibhausgasminderungen bei Kraftstoffen und erhöht sich von 7% im Jahr 2022 auf bis zu 25% im Jahr 2030 (Quelle).

Wie wechsle ich den THG Anbieter in 2023?

Du bist nicht zufrieden mit deinem jetzigen Anbieter bzw. möchtest hier bei uns schon die THG Prämie für 2023 beantragen? Das ist überhaupt kein Problem. Wir bieten dir einen komfortablen Wechselservice an. Setze dich dafür einfach über das Kontaktformular mit uns in Verbindung.

Achte darauf, dass du bei dem vorherigen Anbieter eine Abtretung deiner Quote bereits über mehrere Jahre eingegangen bist. Manche Anbieter haben im Kleingedruckten die Abtretung gleich für mehrere Jahre versteckt. Näheres dazu kannst du noch einmal in unserem Blogbeitrag: „Wie seriös sind THG Anbieter?“ nachlesen. Bei uns verkaufst du nur für das ausgewählte Kalenderjahr die THG Quote - keine Vertragsbindung garantiert.

Warum sollte ich den Anbieter wechseln?

Da sich die THG Prämie in den kommenden Jahren immer weiter erhöhen wird, ist es ratsam, genau hinzuschauen, mit welchem Partner man sich am THG Quotenhandel beteiligen möchte.

Es existieren zahlreiche THG Dienstleister auf dem Markt, wobei die Höhe der ausgezahlten THG Prämien von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich ausfällt. Auch bezüglich der Abrechnungsmodelle gibt es Abweichungen. Während einige Anbieter sichere und garantierte feste Beträge bei den Auszahlungen anbieten, gewähren andere sogenannte flexible Tarife.

Darum ist es wichtig, bei der Wahl der THG Anbieter die Augen offenzuhalten und das Kleingedruckte sowie die AGB genau durchzulesen.

Wir behalten maximal 10% der Erlöse als Provision

Bei uns garantierten wir dir eine Mindestauszahlung von 370€ (Stand September 2022) und behalten bei einem höheren Erlös nur einen Bruchteil der Quoten Erlöse als Provision.

Worauf muss ich bei der Wahl eines THG Anbieters in 2023 achten?

Wichtig für die Auswahl eins THG Anbieters ist nicht allein die Höhe der THG Prämie, sondern zusätzlich weitere Punkte, die du in der Regel in den Allgemeinen Geschäftsbedingung finden kannst.

Dazu gehört unter anderem die Transparenz in Bezug auf:

  • Provision
  • Datensicherheit
  • Erlöse

und natürlich der komfortable Ablauf aller Prozesse wie

  • einfach Anmeldung
  • sichere Datenübertragung
  • schnelle Beantragung
  • guter Support

In manchen Fällen versuchen die THG Dienstleister, ihre Kunden langfristig – teilweise über Jahre - an sich zu binden. Damit verlierst du eventuell die Chance, in Zukunft deutlich mehr Geld für deine THG Quote zu bekommen. Habe also auch immer ein besonders Auge auf die Vertragslaufzeit eines Anbieters.

Ausführliche Tipps dazu, wie du einen seriösen von einem unseriösen THG Anbieter unterscheidest, haben wir in diesem Blogbeitrag für dich zusammengetragen.

Wir von wirkaufendeinethg.de legen besonderen Wert auf o.g. Faktoren und bieten dir neben dem bereits erwähnten Wechselservice ein exklusives Gesamtpaket für die Abrechnung deiner THG Quote an.

Als wichtiges I-Tüpfelchen ermöglichen wir es dir als Kunden zusätzlich, mit einem frei gewählten Anteil deiner THG Prämie nachhaltige Umweltschutzprojekte zu unterstützen, sodass die Idee der THG Quote – mehr Umweltschutz durch Elektromobilität – unterstrichen wird.

Last but not least sollte deine Wahl für den richtigen Partner beim THG Quoten Handel auch auf Vertrauen beruhen. Darum haben wir uns auf die Fahne geschrieben, unsere Kunden mit umfangreichem Wissen rund um das Thema THG Quote zu versorgen, aktuelle Änderungen und Geschehnisse mit dir zu teilen und alle unsere Geschäftsprozesse und Aktivitäten transparent zu gestalten.

Bis wann gibt es die THG Prämie?

Nach aktuellem Stand soll die THG Prämie bis 2030 jährlich ausgezahlt werden. Um deine Prämie ohne großen Aufwand jedes Jahr zu kassieren, reicht es aus, wenn du dich einmalig auf unserer Plattform registrierst. Nach 10 Monaten erinnern wir mit deinem Einverständnis dich an die Quote für das nächste Jahr. Und wickeln gerne die Beantragung der THG Quote erneut für dich ab.

Voraussetzungen für THG Quote 2023

Die THG Quote für 2023 kann jeder geltend machen, der nachweislich Halter eines rein elektrisch betriebenen Kraftfahrzeugs ist. Den Besitz des Elektroautos oder E-Rollers kannst du mithilfe des Fahrzeugscheins Teil 1 nachweisen.

Die Notwendigkeit, sich mit diesem bei einem der verschiedenen THG Anbietern zu registrieren, soll sicher stellen, dass eine doppelte Abrechnung und somit Betrugsversuche von vornherein ausgeschlossen werden können.

Sowohl die Anrechnung zulassungsfreier Elektrofahrzeuge als auch die Registrierung eines Hybrid-Autos oder Plug-In-Hybrid ist leider nicht möglich.

Unser Tipp: Unter ganz bestimmten Voraussetzung gibt es auch für Fahrer von Pedelecs oder E-Rollern ohne Zulassungspflicht die Möglichkeit, die THG Quote zu beantragen. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier: THG Quote für Pedelec und E-Roller.

Belege für die tatsächliche Nutzung deines E-Fahrzeugs, beispielsweise zu den gefahrenen Kilometern oder dem verwendeten Strommix bei der Ladung von deinen Elektrofahrzeugen müssen von dir nicht erbracht werden.

Im Übrigen wird die THG Prämie nicht nur für neu gekaufte E-Autos oder Elektroroller ausbezahlt. Auch für Leasing- und Gebrauchtfahrzeuge ist es möglich, die THG Quote zu beantragen.

Bei Gebrauchtfahrzeugen solltest du unbedingt bei Erwerb abklären, dass der Vorbesitzer die Quote nicht bereits für das Fahrzeug im Kalenderjahr abgewickelt hat. Für die Beantragung der THG Quote für Leasingwagen haben wir einen Post verfasst. dazu.

Fazit

Auch wenn die Bundesregierung beschlossen hat, die Subventionen in 2023 für den Kauf eines Elektroautos zu kürzen bzw. die Förderbeträge zu deckeln, kannst du in den kommenden Jahren die THG Quote beantragen und so mit der THG Prämie ein regelmäßiges Zusatzeinkommen generieren.

THG-Quote 2023